Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg

Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg

Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg

Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg. Mein Problem ist morgens: 2 Latte Macciato.

Da ich 5 Uhr morgens den Kaffee trinke, war um 13 Uhr, meine 8 Stunden Essen vorbei. Ab da an nichts mehr zu essen war hart aber ging. 3 Wochen für 1 Kilo.

Jetzt trinke ich morgens mein Kaffee und esse erst mittags bis abends. Mir geht es damit besser aber viel Gewicht verliere ich auch nicht . Was mach ich falsch?

Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg

Intervallfasten, i.d.R. als Morgenfasten umgesetzt, wird sehr oft missverstanden.

Es ist eine natürliche und gesunde Form der Ernährung, denn es reduziert die Zeit der Kalorienaufnahme, um dem Körper mehr Zeit, ohne Nahrung, zu geben.

Warum man das machen sollte?
Wegen dem Autophagie-Effekt: Ihr Körper hat in der Zeit den Raum, für eigene Aufräumprozesse.

Warum machen es heute viele Menschen?
Weil sie abspecken wollen.

Ist ok – aber machen Sie es doch richtig!

Ihre Fehler
  1. Sie springen auf einen Zug auf, ohne zu wissen, welcher es ist und wo er hinfährt.
    Erst nachdenken, was will ich, wo will ich hin, dann informieren und dann einen Zug auswählen.
    Dasselbe passiert auch mit den Menschen, die sich vegan, roh etc. ernähren wollen – einfach so, ohne Wissen, rein in die selbstgemachten Probleme.
  2. Latte Macchiato – ist eine “Krankheit”, da die Menschen abhängig davon sind und ihnen nicht bewusst ist, daß Zwei davon, kalorienmässig eine Mahlzeit sind.
  3. Sie sind ignorant oder Ihr Ziel ist kein Ziel.
    Sie haben erkannt, wo der Fehler ist und wollen nichts verändern.
Fazit • Ich mache schon einige Zeit das Intervallfasten mit mäßigen Erfolg

Fasten ist fasten.

Sie wollen fasten, um abzuspecken – ja, das geht auch.
Das Problem ist, wie immer, daß Sie das Ergebnis haben und nicht den Preis zahlen wollen.

Egal, wie oft man Sie damit ködern möchte – ohne Verzicht, wird es keine Fettreduktion geben.

Wenn Sie sich schon zu einer Diät entschliessen, dann machen Sie es doch richtig.

Aber, ob Sie es als Verzicht sehen oder nicht, das hängt von Ihrer Einstellung ab und da können Sie dran arbeiten: Mindset

____________________________________________________________________________________

Gesundheitspraxis Köln – Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben 

Was möchten Sie erreichen und sind Sie bereit, sich unterstützen zu lassen?
Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterlesen: Ernährung • Verantwortung • Abnehmen • Hypnose • Fasten

____________________________________________________________________________________

Fettleber

Erfolgreich abnehmen | Hypnose-Onlinekurs

Das 10-Gramm-Butterpäckchen

Was haben Pornos und Schokolade gemeinsam?

Der innere Schweinehund ist schuld?

Pflichtprogramm, einmal die Woche Sex?