warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben?

„Fragst du dich auch manchmal, warum einige Menschen scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben, während Andere sich jeden Tag anstrengen und bemühen, aber ihrem Ziel einfach nicht näher kommen?“

Scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben?
1. Nein, den ersten Teil dieser Frage stelle ich mir nie – der Grund ist hier zu finden: Scheinbar.
 
2. Nein, der zweite Teil dieser Frage ist eine Lüge.
 
 
 
Das Investitionsgesetz
 
Es gibt niemanden, der ohne Investition, die Ernte einfahren kann – nie und nirgendwo, in keinem Bereich.
Ja, es gibt zwischendurch ‚Geschenke‘ – aber das wird auch nur von denen so gesehen, die das ‚Investitionsgesetz’ nicht wahrhaben wollen.
 

• Alles, was man bekommt, hat man sich verdient.

• Alles, was man nicht bekommt, hat man sich verdient.

 
Richtig: Wer einen nicht-schlanken Körper hat, hat es sich verdient.
 
 
 
Einen nicht-schlanken Körper hat man sich verdient
 
Glauben Sie wirklich, daß ein Mensch ’sich jeden Tag anstrengen und bemühen‘ würde ohne, daß er das erwünschte Ergebnis bekommt?
 
Ist es nicht anders?
Daß es Menschen gibt, die eine falsche Strategie haben (für ein bestimmtes Ziel) und sich wundern und traurig und wütend sind etc., daß sie ihr Ziel nicht erreichen – aber nie ihre Strategiewahl in Frage stellen würde?
 
Ja, sie haben es sich verdient, wenn sie ihr Tun nicht hinterfragen.
 
 
 
Scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben?

Verdient?
Wie kann das sein?!
Wie sieht ‚sich jeden Tag anstrengen und bemühen, aber ihrem Ziel einfach nicht näher kommen‘ aus?

 
Kurz:
 
1. Der Körperfettanteil entscheidet sich in der Küche.
2. Die Figur entscheidet sich im Fitneßstudio.
 
 
Menschen fassen unter ‚Figur‘ alles zusammen – das ist falsch.
Falsch, wenn sie meinen, daß sie z.B. als Mann einen Sixpack haben wollen und …
 
Die DSHS Köln gibt den Körperfettanteil-‚Normalwert‘ für Männer mit 15 % an.
Um einen sichtbaren Waschbrettbauch zu haben, ist ein Körperfettanteil von – weit unter – 12 % notwendig.
 
Dazu müssen Sie wissen, daß ab dem 30. Lebensjahr die wenigsten Männer bei 15 % liegen.
Ein Beispiel: Wenn es schon ein Doppelkinn gibt, ist man schon über 30 %.
 
Und jetzt schauen Sie nach oben, zu Punkt 1. und 2..
Der Mann ist also drei Mal die Woche im Fitneßstudio und es wird nichts mit dem Waschbrettbauch.
 
 
 
Was hat das Fitneßstudio mit seinem Körperfettanteil zu tun?
 
Nichts.
Der Körperfettanteil entscheidet sich in der Küche.
Nur und ausschliesslich.
 
Warum?
Weil Ihr Körper eine „1-Liter-Maschine“ ist.
Weil Ihr Körper, wenn Sie eine Stunde auf dem Crosstrainer waren, nur relativ wenige Kalorien verbraucht hat.
Weil Ihr Körper, wenn Sie eine Stunde auf dem Crosstrainer waren, den Appetit erhöht, damit Sie die (wenigen) verbrauchten Kalorien wieder zuführen.
 
 Scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben?

Ihrem Körper geht es in erster Linie um das Überleben.
Warum soll er das Depotfett, was er so aufwendig gespeichert hat, einfach so loslassen?

 
Das Andere ist: Was machen Sie, wenn Sie wieder zu Hause sind?
Was essen und trinken Sie dann?
 
Wissen Sie, wieviele Kalorien eine Handvoll Chips haben?
Eine Tafel Schokolade?
Ein Bier (bleibt es bei einem Bier?) oder ein Cocktail?
 
Der Körperfettanteil entscheidet sich in der Küche.
Nur und ausschliesslich.
 
 
 
Die Figur entscheidet sich im Fitneßstudio
 
Der Waschbrettbrauch ist leider kein gutes Beispiel – denn wenn der Körperfettanteil sinkt, sind die Sehnenansätze sichtbar, ohne, daß Sie großartig etwas tun müssen.
 
Daher nehmen wir jetzt zum Beispiel den Pomuskel (Musculus gluteus maximus und je nachdem auch medius und minimus).
Wenn Sie eine schönere Rundung an Ihrem Po haben wollen, dann gehen Sie ins Fitneßstudio und trainieren den Pomuskel.
Und wenn Sie lange genug dran bleiben und dabei Ihrem Körper alle Nährstoffe geben, werden Sie mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.
 
Info am Rande: Sie können nicht wirklich gleichzeitig den Körperfettanteil senken und Muskulatur aufbauen.
 
 
 
Fazit: Scheinbar ohne viel Anstrengung einen schlanken Körper haben?
 
Sie haben nun verstanden, warum ‚Figur‘ nichts aussagt und warum es eine Lüge ist, wenn Menschen sagen: ‚Sich jeden Tag anstrengen und bemühen, aber ihrem Ziel einfach nicht näher kommen‘.
Sie tun es nicht. Nicht konsequent.
 
Man kann täglich trainieren und die Kalorienbilanz mit einem Snack völlig zunichte machen.
 
1. Der Körperfettanteil entscheidet sich in der Küche.
2. Die Figur entscheidet sich im Fitneßstudio.
 
 

____________________________________________________________________________________

Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben (auch telefonisch/Skype)

Was möchten Sie nun erreichen, wobei kann ich Sie unterstützen? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterlesen/Suchbegriff: Ernährung  – Abnehmen – Fitnessstudio – Hypnose – Erfolg

____________________________________________________________________________________

 

 

TAGS: Abnehmen, Diät, Disziplin, Fett, Figur, Fitneßstudio, Fragen, Kalorien, Körper, Lügen, Schlank, Sixpack, Übergewicht

loading
×