warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

• Die heilige Kuh: Ernährung •

 

Die heilige Kuh: Ernährung

 

Die heilige Kuh: Ernährung

Keine Frage, Ernährung gehört zur Basis unserer Gesundheit.
Aber sie ist keine heilige Kuh.

Sie ist eine der Säulen und Training und Entspannung gehören dazu.

 

Ernährung und Religion 

Kennen Sie Menschen, bei denen sich alles um die Ernährung dreht und die sonst nichts sehen?

Ihrem Körper ist es mehr oder weniger egal, woher das Protein kommt, ob sie gedünstet oder gedämpft haben und ob Sie ihm Jod in Form von Algen oder Lugolsche Lösung geben.

Aber das wollen Sie nicht hören, denn Sie haben aus der Ernährung eine Religion gemacht.
Aber das wird Ihrem Körper nicht gerecht.

Denn bei all dem Einsatz, kümmern Sie sich nicht um den Rest.

 

Training 

Ja, das kann auch zur heiligen Kuh werden – ist jetzt aber nicht das Thema.

Sie sind faul, Sie sind bequem, Sie haben keine Lust, es macht Ihnen keinen Spaß – ja, Sie sind sehr kreativ darin, Gründe zu finden, warum Sie nicht trainieren.

Der Beste und nicht ausgesprochene: Ihre Ernährung ist so herausragend, daß Sie sonst nichts machen brauchen.
Wenn Ihr Körper könnte, würde er jetzt die Augen verdrehen.

Auch hier gilt: Das ist Ihrem Körper alles egal. Er braucht Training. Ob es Ihnen gefällt oder nicht.

Und ja, Sie sitzen am längeren Hebel. Erstmal.
Aber langfristig werden Sie leiden, wenn Ihr Körper nicht so läuft, wie Sie es gerne hätten.

Sie sind dafür verantwortlich, Ihr Gehirn unter Kontrolle zu haben und sich dazu zu motivieren.

 

 

Training, nicht Bewegung 

Wenn Sie nicht sehr faul sind, dann bewegen Sie sich.
Aber ich habe mit Absicht Training geschrieben und nicht Bewegung.

Es geht nicht um den Spaziergang.
Sogar wenn Sie 100 Jahre alt wäre, wäre mir das zu wenig.

Sie sollen schwitzen und sich anstrengen.
Leiden? Ja, wenn Sie es so sehen, von mir aus.

Ihr Körper braucht das, auch wenn Sie es nicht verstehen oder einsehen.
Er braucht Gewichte, Dehnung und Tempo.
Fangen Sie langsam an und steigern Sie kontinuierlich.

Sie haben damit eine viel besser Durchblutung, das heisst einen bessere Nährstoffversorgung und besseren Abtransport – ebenso im Gehirn: Vergessen Sie Sudoku – Ausdauertraining ist da viel effektiver.

Es muß anstrengend sein und dann ist es gut und richtig.
Und das werden Sie danach auch fühlen, da Ihr Körper Ihnen eine Rückmeldung gibt und langsam immer mehr Gefallen daran finden.

 

Fazit • Die heilige Kuh: Ernährung

Ihr Körper ist ein komplexes System und benötigt einiges an Fürsorge von Ihnen.
Ja, Ernährung ist nicht alles und es braucht mehr.

Das mag einem so viel vorkommen, wenn er bisher nichts getan, Sie werden es jedoch vielfach zurück bekommen – und je älter Sie werden, umso eher werden Sie es im Vergleich mit Gleichaltrigen erkennen.

Wann fangen Sie an?
Oder gibt es vorher Blockaden aus dem Weg zu räumen?

 

____________________________________________________________________________________

Gesundheitspraxis Köln – Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben (auch telefonisch/online)

Was möchten Sie erreichen und sind Sie bereit, sich unterstützen zu lassen?
Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterlesen: Ernährung • Verantwortung • Sport

____________________________________________________________________________________

 

Selbstzerstörerisches Verhalten

 

 

 

TAGS: Bewegung, Ernährung, Kontrolle, Körper, Kritik, Lebensweise, Motivation, Nachdenken, Religion, Sport, Training, Verantwortung

loading
×