warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Die Aufgabenliste, eine Verbotsliste und die Sicherheitshinweise

 

Die Aufgabenliste, eine Verbotsliste und die Sicherheitshinweise

Hier kommt nun eine kleine, kompakte Gebrauchsanweisung.

Die Aufgabenliste, die Verbotsliste und die Sicherheitshinweise

Ihr Körper lebt und hat Bedürfnisse. Es gibt im Grunde genommen eine Aufgabenliste, eine Verbotsliste und Sicherheitshinweise.

 

Die Aufgabenliste

Ihr Körper braucht Sauerstoff und Nährstoffe, Bewegung und Entspannung/Regeneration. Kurz zusammengefasst.

Meist klappt das auch, meistens aber nur mit der Note ausreichend, in Bezug auf die Nährstoffe und folglich auf die Funktionsfähigkeit, siehe Link: 100 Nährstoffe

 

Die Verbotsliste

Es gibt Verbote und absolute Verbote.

An die absoluten Verbote halten Sie sich, wenn Sie das hier lesen können, denn Sie leben.
Sollten Sie den Tod schon mal von der Schippe gesprungen sein und sich wieder auf dem weg dahin befinden, empfehle ich Ihnen schon mal ein Testament zu schreiben, Dringendes und Wichtiges zu erledigen und sich von wichtigen Menschen zu verabschieden. Damit lebt es sich entspannter, wobei man das meistens dann ohnehin macht.

Ausser die, die vorsätzlich gehandelt haben … nun, wenn Sie schnell wieder zur Quelle zurück wollen, was hält Sie noch auf?

Die Verbote sind wichtiger – weil unser Körper ein gewisses Maß aushalten kann und daher gewisse Menschen auf die Idee kommen, daß Sie damit mehr ‚spielen‘ könnten:

• Alkohol

• Zigaretten/Rauchen jeder Art

• weitere Drogen, mit denen sich die Leber herumschlagen muß

 

Alkohol

Ihre Leberzellen werden mehr arbeiten müssen, um das Ethanol aus Ihrem ach-so-leckeren Cocktail/Cognac/Bier etc. abzubauen und dafür evtl. mit ihrem Leben zahlen müssen (-> Leberwerte in der Blutdiagnostik).

Oder weniger Kapazitäten haben, um andere, wichtige Leistungen zu erbringen.

Müde und sich schlapp fühlen, das können die Folgen sein – und es gibt nach unten, kein Ende.

 

Zigaretten/Rauchen jeder Art

Ihre Becherzellen werden mehr Schleim produzieren und Sie werden mehr husten müssen, damit das ganze Zeugs, was mit den Zigaretten einegatmet wird, hinaus befördert wird.

Hört sich alles andere als sexy an.

Gifte

Die anderen Drogen sind wie Alkohol einzustufen und nach unten gibt es keine Grenze, bis zum Tod.

Diese Stoffe sind Gifte.

Sie können sie sich schönreden, so sehr Sie möchten – Ihr Körper stuft sie als Gifte ein und er sitzt am längeren Hebel.
Das wissen und fühlen Sie auch.

 

 

Die Sicherheitshinweise

Zu den Sicherheitshinweisen gehört all das, was in Bezug auf die Mengen wichtig ist.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, zuviele feste/flüssige Kalorien zu sich nehmen.
Wenn Sie dies überschreiten, dann werden diese, in Form von Lipidtropfen in Fettzellen gespeichert. An genetisch festgelegten Orten, das zu Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten) führen kann, z.B. siehe Link: Das Lipödem.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, zuviele Gifte zu sich nehmen.
Wenn Sie dies überschreiten, dann werden Sie mit Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten) zu rechnen haben.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, Ihren Bewegungsapparat vernachlässigen.
Wenn Sie dies überschreiten, werden Sie an Muskelmasse und an Gelenkigkeit verlieren und mit Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten/Verletzungen) zu rechnen haben.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, Ihren Bewegungsapparat überbeanspruchen.
Wenn Sie dies überschreiten, werden Sie mit Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten/Verletzungen) zu rechnen haben.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, Ihre Regeneration vernachlässigen
Wenn Sie dies überschreiten, werden Sie mit Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten) zu rechnen haben.

• Sie können, bis zu einem gewissen Maß, Ihre Nährstoffaufnahme vernachlässigen.
Wenn Sie dies überschreiten, werden Sie mit Funktionseinschränkungen/-störungen (= Krankheiten) zu rechnen haben – sowohl am/im Körper und im Gehirn mit Auswirkungen im Denken, Fühlen und Handeln.

 

All das sollten Ihnen Ihre Eltern oder das Beobachten, im Leben, beigebracht haben.
Aber spätestens jetzt haben Sie keine Ausreden mehr.

Das Weitermachen, nennt man umgangssprachlich Masochismus und ist eine Funktionseinschränkung/störung (= Krankheit) des Gehirns.

 

Zusammenfassung – Die Aufgabenliste, eine Verbotsliste und die Sicherheitshinweise

Den meisten Menschen ist nicht klar, daß sie als reines Wesen, einen Körper, für ein paar Jahrzehnte, zur Verfügung gestellt bekommen haben – der mit einem Rennwagen vergleichbar ist.

Sie haben einen extrem hochwertigen Körper bekommen, der künstlich nicht herzustellen ist.

Für diesen Körper haben, für kurze, jedoch sehr bedeutsame Zeit, nur Ihre Mutter (Schwangerschaft), dann für eine Weile, beide Elterteile und dann, in immer größerem Umfang Sie, die Verantwortung getragen.

Er kann evtl. von Anfang an, ein paar Schwächen aufweisen – damit müssen Sie leben.

Sie sind für diesen Rennwagen verantwortlich und wenn Sie nicht das Gefühl haben, daß es Einer ist: Ändern Sie es!
Sie haben es in der Hand.
Hören Sie mit den Ausreden auf.

 

____________________________________________________________________________________

Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben (auch telefonisch/Skype)

Was möchten Sie nun erreichen, wobei kann ich Sie unterstützen? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterlesen/Suchbegriff: Ernährung  – Bewegung – Entspannung – Erfolg

____________________________________________________________________________________

 

TAGS: Aufgabenliste, Ausreden, Bewegung, Entspannung, Ernährung, Funktionsstörung, Gehirn, Körper, Masochismus, Regeneration, Rennwagen, Sicherheitshinweise, Verbotsliste

COMMENTS (1)
loading
×