warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

 

Ich habe 40 Jahre gekellnert. Davon ist mein Rücken kaputt, ich habe zwei neue Kniegelenke und ein neues Hüftgelenk und weil ich immer die Hände im Wasser hatte, habe ich da auch Arthrose.

 

Da verschlägt es einem die Sprache, wenn man das hört und die Person das auch noch glaubt.

 

Irrglaube

Der Irrglaube, daß Arbeit den Körper kaputt macht ist sehr weit verbreitet und zwar bei Alt und Jung. Und je weniger der Mensch Verantwortung für sein Leben und seinen Körper übernehmen möchte, umso mehr.

Seit wann machen 20.000 Schritte am Tag (das erreicht z.B. ein Verkäufer im Baumarkt) die Gelenke kaputt?
Seit wann macht Bewegung ‚den Rücken kaputt‘ (was das auch immer bedeuten soll)?
Seit wann bekommt jede Kellnerin Arthrose, weil sie häufig spült?

Der Hintergrund

Bei Fehlstellungen der Gelenke, wird es zu Entzündungen kommen, wenn diese Gelenke belastet werden – sobald man merkt, daß es Schmerzen gibt, sollte man es abklären lassen.

Bei übermässigem Kontakt mit Wasser und Reinigungsmitteln ist darauf zu achten, daß die Hände besonders gepflegt werden – es geht um die Haut.

Der Rücken kann zu einer Schwachstelle werden, wenn ich nicht dafür sorge, daß die Muskulatur trainiert ist – früher war es die Arbeit auf dem Hof, heute geht man ins Fitneßstudio oder trainiert auf dem Wohnzimmerteppich, mit dem eigenen Körpergewicht (für die, die ihre Abneigung gegen Fitneßstudios weiterhin zelebrieren wollen, statt ihrem Körper etwas Gutes zu tun).

Ihr Körper weiß nicht, wie alt Sie sind

Wenn Sie nicht jeden Tag das Ich-bin-alt-Gebet wie einen Rosenkranz beten würden, wüsste Ihr Körper nicht, wie alt er ist. Er verhält sich entsprechend Ihren Gedanken und Selbstgesprächen und Ihrem Training.

Das heisst, Sie haben es in der Hand, ob Sie ihm täglich erzählen, wie schwach er ist und es täglich bergab geht etc.

Oder ob Sie ihm täglich dankbar sind und mit Training und Bewegung im allgemeinen und nährstoffreicher Ernährung und dem Idealgewicht dafür sorgen, daß er Sie bis zum letzten Atemzug unterstützt.

Sie haben es in der Hand – wie wollen Sie, ab heute, mit ihm umgehen?

 

_________________________________________________________________________________

Gesundheitspraxis Köln – Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben

Ich begleite und unterstütze Sie gerne auf Ihrem Erfolgsweg und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Suchbegriffe: Körper – Training – Alter – Arbeit – Rücken – Gelenke – Verantwortung

 

 

 

TAGS: Alter, Arbeit, Bewegung, Dankbarkeit, Fitneßstudio, Frauen, Gedanken, Gelenke, Körper, Muskulatur, Psychologie, Rücken, Selbstgespräch, Training, Verantwortung

loading
×